Geo- & Elektrobiologie
 
Was verstehen wir unter Geo- & Elektrobiologie?
 
Jeder spricht momentan über die Belastungen durch Mobilfunkmasten, aber das ist nur ein kleiner Bereich der Strahlungen, die uns Tag ein, Tag aus belasten!
Man unterteilt diese Strahlungen in 2 Kategorien „Geo- & Elektrostrahlung“.
 
 
Elektrostrahlung (Elektrosmog) kommt z. B. von:
 
Funkmasten, schnurlosen Telefonen, W-LAN Routern, Hochspannungsleitungen, Radarmasten, Mikrowellen, Oberleitungen von Bahn und S-Bahn, Radioweckern, Handys und noch vielen anderen elektronischen Geräten bzw. Sendeanlagen.
 
 
Geologische Strahlungen gehen aus von:
 
Wasseradern, Erdverwerfungen, Leylines, Erdbrüchen, Curry-, Benker-, und Hartmanngitter.
 
Während wir die geologischen Strahlungen leider nicht mit technischen Geräten messen können,
geht dies bei der Elektrostrahlung sehr gut.
 
Tatsache ist, dass wir, sobald wir das Haus verlassen, immer und überall mit diesen verschiedenen Strahlungen in Berührung kommen, ohne es vermeiden zu können.
Wäre es da nicht gut, dem eigenen Körper wenigstens zu Hause so viel Schutz wie möglich vor diesen Strahlen zu geben, damit er sich davon, vor allem während des Schlafes erholen kann?
 
Wir zeigen Ihnen mit Hilfe von elektronischen Messgeräten und der Einhandrute, wo Sie in Ihrem Heim oder am Arbeitsplatz besonders betroffen sind und helfen Ihnen (z.B. bei einer Schlafplatzuntersuchung) dabei, diese Strahlungen und die dazugehörigen Quellen zu finden.
Nach der Analyse erstellen wir mit Ihnen ein Konzept, um die Strahlung so weit wie möglich aus Ihrem Wohnraum oder dem Arbeitsplatz zu verbannen bzw. zu minimieren, um Ihren Körper davor zu schützen.